8.- 11. September 2017

Grußwort

Liebe Gäste,

mit dem neuen Jahr beginnen auch die Planungen für das Herbstfest 2017. Neben beliebten Klassikern wie der Weinprobe und dem Ochsenbraten werden wir uns für Sie wieder ein abwechslungsreiches Musikprogramm ausdenken.

Seien Sie gewiss, dass auch das Herbstfest 2017 wieder hält, was es verspricht und all die Jahre auch eingehalten hat: Es werden fröhliche Tage mit Wein, Tanz, Musik und Stimmung in Bullay!

Ein weiteres Highlight, das meine Prinzessin und ich schon ankündigen können, ist die Krönung der neuen Weinmajestäten, denn ich werde die Krone weitergeben. Wer meine Nachfolge antritt, wird noch nicht verraten – seien Sie selbst im September dabei!

Herzlichst

Ihre Weinkönigin Karla I und Prinzessin Elina I.

Impressionen 2016

Programm

18:00 Uhr Weindorf (Vorzelt) Eröffnung des Herbstfestes mit den Weinmajestäten, im Anschluss musikalische Weinprobe mit moselländischer Stimmungsmusik 20:30 Uhr Weindorf (Vorzelt) mit der

13:00 Uhr Festplatz Eröffnung des Weinbrunnens, der erste Ochsenbraten wird von der Weinkönigin gereicht 13:00 Uhr Weindorf (Vorzelt) Stimmung mit der Musikkapelle Üdersdorf 15:30

9:30 Uhr Hauptzelt Festgottesdienst, gestaltet vom Bullayer Kirchenchor 10:30 Uhr Weindorf (Vorzelt) Internationaler Frühschoppen mit De Kornuiten, Effe Wachte-Band 14:30 Uhr Festplatz Jongleur Herr

10:00 Uhr Weindorf (Vorzelt) Traditioneller Frühschoppen Mit Musik und Beteiligung der Grundschule Bullay, Im Anschluss Gästeehrung 13:00 Uhr Hauptzelt Hausgemachte Erbsensuppe aus der Ochsenbräterei 20:00

Speisen und Getränke

weinprobe

Weindorf und Weinbrunnen

Wir bieten am Herbstfest eine Weinauswahl der Weinlage Bullayer Brautrock von verschiedenen Bullayer Winzern an. Kosten Sie die Weine der Saison schon am Freitag zur Weinprobe um 18:00 Uhr. Der Winzer vom Karfunkelsberg Friedhelm Lenz führt Sie zwei Stunden durch die Verkostung von 8 Weinen für 12,00 Euro. Unsere Golden Girls unterstützen wie immer charmant beim Ausschank.

Hauptzelt

Im Hauptzelt versorgen wir Sie mit verschiedenen Bierspezialitäten vom Fass und alkoholfreien Erfrischungsgetränken. Das 60köpfige Team zapft an den gesamten Festtagen rund 5.000 Liter Bier! Das Hauptzelt bietet Platz für etwa 5.000 Menschen. Hier finden auch die Bühnen-Acts an den Abenden statt. Durch das Hauptzelt gelangen Sie zur BeachBar.

bier
beachbar

BeachBar

Am Freitag und Samstag hat unsere BeachBar ab 22:00 Uhr für Sie geöffnet. Wer gerne Cocktails oder Longdrinks trinkt, wird hier eine große Auswahl für jeden Geschmack finden. Der beste Ort für die After-Party und den letzten Absacker!

Ochsenbräterei

Die Ochsenbräterei Bullay beschäftigt ca. 40 freiwillige Helferinnen und Helfer und arbeitet eng mit der Metzgerei Stefan Salker in Alf zusammen. Das Fleisch stammt aus hiesigen Weidebeständen. Auf einem maßgeschneiderten Grill wird der ganze Ochse am Spieß über Holzkohlefeuer angegrillt, von Metzgern fachgerecht zerlegt und schließlich in Kesseln fertig gekocht. Drei Ochsen (ca. eine Tonne Rindfleisch) werden an einem Festwochenende zubereitet zu:

  • Ochsenbraten mit Brötchen
  • Ochsenbraten mit Kartoffelsalat
  • kräftige Ochsenbrühe (Bouillon)
  • montags: hausgemachte Erbsensuppe
ochsenteller-550x404

Musik

Freitag

20:00 Uhr im Hauptzelt
Happyness – Tanz- und Showband

Stimmungsmusik, Schlager und Partymusik der 70/80/90er.

www.happyness-brassband.de

20:30 Uhr im Vorzelt
De Kornuiten

www.dekornuiten.eu

Samstag

13:00 Uhr im Weindorf (Vorzelt)
Musikkapelle Üdersdorf

www.mv-uedersdorf.de

20:00 Uhr im Hauptzelt
STEFFI BO – Party Power Pur

Internationale Partymusik mit Pop, Latin, Rock, Soul, Top 40 Charts.

20:00 Uhr im Weindorf (Vorzelt)
Steinsberger Trio

Zeltmusik von Oktoberfest bis Partyrock.

Sonntag

10:30 Uhr im Weindorf (Vorzelt)
Effe Wachte Band

www.effewachte.nl

Montag

20:00 Uhr im Hauptzelt

Der Top-Act wird noch nicht verraten!

Besucherinformationen

Anfahrt mit dem Auto

In der Nähe des Festes gibt es leider wenige Parkmöglichkeiten. Eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen steht am Umweltbahnhof Bullay zur Verfügung. Am Samstagabend wird der Verkehr aufgrund des Feuerwerks durch die Feuerwehr geregelt.

Anfahrt mit dem Zug

Aus Richtung Koblenz, Trier und Trarben-Trarbach können Sie bequem mit dem Zug bis Haltestelle „Umweltbahnhof Bullay“ anreisen. Auskünfte über An- und Abfahrtszeiten finden Sie bei der Deutschen Bahn unter www.bahn.de.

Fährbetrieb zwischen Bullay und Alf

Fahrzeiten
Freitag: 08:00 – 00:00 Uhr
Samstag: 09:00 – 02:00 Uhr
Sonntag: 09:00 – 20:00 Uhr
Montag: 09:00 – 01:00 Uhr

Bus

Kostenloser Bustransfer am Samstag, 9. September 2017

Abfahrtszeiten Richtung Bullay
Burg (Raiffeisenmarkt) 17:10 Uhr 19:10 Uhr
Reil (Brücke B 53) 17:15 Uhr 19:15 Uhr
Pünderich (Kirche) 17:20 Uhr 19:20 Uhr
Briedel (Pfarrheim B 53) 17:30 Uhr 19:30 Uhr
Zell (Fußgängerbrücke) 17:45 Uhr 19:45 Uhr 20:40 Uhr
Merl (Kirche) 17:50 Uhr 19:50 Uhr 20:45 Uhr
St. Aldegund (B 53) 18:10 Uhr 20:10 Uhr
Bremm (B 53) 18:15 Uhr 20:15 Uhr
Neef (Fähre) 18:20 Uhr 20:20 Uhr
Rückfahrten ab Umweltbahnhof Bullay
Richtung Burg 23:00 Uhr 02:00 Uhr 03:30 Uhr
Richtung Bremm 00:00 Uhr 01:00 Uhr 03:00 Uhr

Übernachten und Kartenvorverkauf

Bei Übernachtungsanfragen hilft Ihnen die Touristinformation Bullay gerne weiter. Hier können Sie auch schon im Vorverkauf die Eintrittskarten zur großen Schlagerparty am Sonntag mit der Familie Hossa erwerben.

Touristinformation Bullay

Reisebüro Ulfratours
Lindenplatz 2
D-56859
Bullay (Mosel)
Tel.: (+49) 06542/21141
Fax: (+49) 06542/22032
E-Mail: touristinfo@ulfratours.de

Haben Sie weitere Fragen zum Herbstfest? Dann schreiben Sie uns!

Gemeindeverwaltung
Ortsgemeinde
56859 Bullay
E-Mail: gemeinde-bullay@t-online.de

Über uns

Das Bullayer Herbstfest wurde 1964 zum ersten Mal veranstaltet – wer hätte damals gedacht, dass wir dieses Fest mehr als 50mal feiern werden? Schon von Beginn an waren Highlights wie das Feuerwerk oder der Ochse am Spieß Teil des Programms, genauso wie die Weinprobe, die Showtänze und die Party bis spät in die Nacht.

Die Bullayer haben nie gekleckert, sondern immer geklotzt, denn schon in den 1960er Jahren war das Zelt für ein Publikum von bis zu 8.000 Menschen ausgelegt. Und immer konnte das Fest nur mit Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer gestemmt werden, die die Tradition und das Engagement an die nachfolgenden Generationen weitergegeben haben.

Ob Weinbrunnen, Bier-Theke, Beachbar, Deko, Kuchenverkauf oder Ochsenbräterei – nach vielen Jahren haben sich hier feste Teams gebildet, für die diese vier Tage im Jahr ganz besondere Tage sind. An dieser Stelle nochmals allen Aktiven ein ausdrückliches Dankeschön! Nur mit der Hilfe von engagierten Bullayern kann dieses Traditionsfest jedes Jahr stattfinden.

Für Wein spricht viel – für die Mosel alles!

Ihr Matthias Müller
Ortsbügermeister und Vorsitzender des Festausschusses

und der Festausschuss Bullay